AKTUELLES

Kreisbahn Siegen-Wittgenstein (KSW-GmbH)

Düsseldorf, 28. September 2020

Verkehrsministerium NRW überreicht Förderbescheid an KSW

 

Mit dem Ziel, mehr Güter von der Straße auf die Schiene zu bringen, setzt die Landesregierung die Förderung von nicht bundeseigenen Eisenbahnen (NE-Bahnen) fort. Das Geld kommt aus dem Programm des Landes zur Erhaltung und Verbesserung von Schieneninfrastruktur der öffentlichen nicht bundeseigenen Eisenbahnen für den Güterverkehr.

 

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst überreichte einen Förderbescheid über 80.056 Euro an den Geschäftsführer der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein, Christian Betchen. Die Fördermittel dienen der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein dazu, einen Bahnübergang in Neunkirchen und gleich mehrere Gleise zu erneuern.

Kreuztal, 06. Mai 2019

An Stelle des ehemaligen DB-Containerbahnhofs im Bahnhof Kreuztal ist eine moderne Anlage der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein (KSW) für den Umschlag von Containern und LKW-Aufliegern entstanden. Der erste Zug ist am 6.5.2019 voll ausgelastet mit 22 Waggons von Kreuztal nach Verona gestartet. Diese Verbindung bietet die KSW nun wöchentlich dreimal an.  

mehr unter: Container Terminal

Uni in die Stadt

Anfang des Jahres 2020 haben die Stadt Siegen und die Universität Siegen städtebauliche Verträge unterzeichnet zur Verlegung weiterer Fachbereiche in die Kernstadt Siegen. Dazu wurden inzwischen konkrete Vorstellungen für die Ausgestaltung eines Campus Nord an der Friedrichstrasse und eines Campus Süd am Löhrtor präsentiert. Diese Projekte sind sehr zu begrüßen, werden aber massiv in die bestehenden baulichen Strukturen eingreifen und sollten diesen daher verträglich angepaßt werden. In jedem Fall muß aber das Universitäts-leben mit dem der Bürger und Gewerbetreibenden in Einklang gebracht werden. Nicht zuletzt muß der öffentliche Personennahverkehr verbessert werden, wobei hier erneut die Wiedereinführung einer Strassenbahn empfohlen wird.

(mehr hier)

Mein Freund, der Baum

Siegen, 06. Mai 2020

Eine alte Platane, der letzte große Baum im Bereich des Siegener Bahnhofs ist durch den Bau des Johann-Moritz-Centers extrem gefährdet. Heute hat die Stadt beschlossen, daß der Baum erhalten bleiben soll. Allerdings wird die Krone beschnitten, damit er weniger Wind-anfällig ist. Ob der Baum das und die Beschädigungen der Wurzel durch die Bauarbeiten übersteht, ist eher zu bezweifeln. Das sieht die Stadt wohl ähnlich, denn ein neuer Baum soll schon jetzt gepflanzt werden...

Einsatz von Pflanzengiften bei der Bahn

Hamburg, 02. September 2019

Die Deutsche Bahn versprüht jährlich ca. 90 Tonnen Wirkstoffe von Herbiziden, um die Gleise unkrautfrei zu halten. Dabei kommt hauptsächlich der Wirkstoff Glyphosat von Monsanto/Bayer zum Einsatz. Die Bahn ist damit einer der größten Anwender von Herbiziden in Deutschland, was selbstverständlich Aus-wirkungen auch für benachbarte Gärten und das Grundwasser hat. Die ARD hat das Problem in einer Sendung für Report Mainz am 18. Juni 2019 aufgegriffen. In der Ausgabe des "Spiegel" vom 2. September 2019 ist ein weiterer Beitrag zum diesem Thema erschienen ("Die Mär von der grünen Bahn"). Kommunen in NRW wehren sich nun gegen den Eintrag von Pflanzengiften auf Gleisen in ihrem Stadtgebiet. Eine entsprechende Anfrage an die Stadt Siegen hat das Rathaus mit dem Hinweis darauf beantwortet, daß die Bahn allein für die Gleisareale verantwortlich sei und man daher keine Eingriffsmöglichkeiten sehe... 

Unkrautvernichtung durch chemische Behandlung der Bahngleise. Hier durchfährt der Spritzzug den Bahnhof Zernsdorf bei Berlin.
Unkrautvernichtung durch chemische Behandlung der Bahngleise. Hier durchfährt der Spritzzug den Bahnhof Zernsdorf bei Berlin.

Erneuerung der Bahn-Betriebsanlagen Siegen

Siegen im Juni 2019

Die Renovierungsarbeiten an den Betriebsanlagen im Bahnhof Siegen wurden 2015 begonnen. Die Kosten werden inzwischen deutlich über den ursprünglich genannten 10 Millionen Euro liegen. Letztlich werden es mehr als 13,5 Millionen, die hauptsächlich von der Öffentlichen Hand aufgebracht werden müssen. 

Jetzt wird überraschend konstatiert, daß die neue Überführung undicht ist, was zu Wasserschäden führt. Ausserdem beklagt man Schmierereien und Müll an und unter der Überführung. Das ist allerdings kein Wunder, wenn die DB Bahnhöfe ohne Mitarbeiter betreibt, die ja regelmäßig vor Ort für Ordnung und Betriebsicherheit sorgen könnten.

Noch immer fehlen die Bahnsteigkanten an den Gleisen 2 und 3. Als Termin für den Abschluß der Arbeiten wird jetzt das Frühjahr 2020 genannt. Ein Bahnsteig-dach zwischen Schalterhalle und Unterführung ist erst gar nicht vorgesehen. Die bestehenden Arkaden wurden ohne Not entfernt.

Letztlich erhalten Stadt und Bahnkunden ein teures Flickwerk ohne erkennbare Vorteile zum Zustand des Bahnhofs vor der großartigen Renovierung. 

Einschwenken des Fußgängerstegs am Hauptbahnhof Siegen (Aufnahme Hendrik Schulz, Westfälische Rundschau)
Einschwenken des Fußgängerstegs am Hauptbahnhof Siegen (Aufnahme Hendrik Schulz, Westfälische Rundschau)

Bahnhofsgebäude Siegen

Ansicht des Siegener Bahnhofsgebäudes aus dem Jahre 1861 (Lithographie von Jakob Scheiner)
Ansicht des Siegener Bahnhofsgebäudes aus dem Jahre 1861 (Lithographie von Jakob Scheiner)

Siegen im Juni 2019

Siegener Bürger haben sich dafür eingesetzt, das historische Stationsgebäude zu erhalten. Dadurch konnten Abriss und Neubau verhindert werden. Darüber hinaus wäre es jedoch wünschenswert, wenn das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt und  die Fassade wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt würde. Dies geschah nicht, allerdings sind inzwischen 2 Mieter eingezogen. Somit ist das Gebäude bis auf die Arkaden an der Gleisseite einstweilen äusserlich unversehrt erhalten.

 

Mehr Informationen und Fotos auf der Seite Bahnhofsumbau Siegen

 

So stellte sich die DB im Jahr 2014 die Renovierung des Bahnhofsgebäudes vor:

Das besondere Bild

Ein Güterzug fährt Richtung Erndtebrück, aufgenommen in Vormwald 1912. Die Vorspann-Lok ist eine preußische T5 mit der Achsfolge 1'C, von der ursprünglich vier Exemplare für die Rhein-Neckar Eisenbahn gebaut worden waren. Die Zug-lok dahinter ist eine preußische G5 oder G7.1. Der Einsatz der T5 im Raum Siegen wurde bisher in keiner Publikation beschrieben. Mit diesem Bild gibt es erstmals einen Beleg dafür. Die Aufnahme hat der Heimatverein Vormwald zur Verfügung gestellt.  

Website zuletzt überarbeitet am 01.10.2020

HINWEISE

 Fotos gesucht

Für diese Website werden noch historische Fotos und andere Materialien von der Eisenbahn im Siegerland und der Strassenbahn in Siegen gesucht !

Kontakt erbeten unter der Emailadresse: drrvogel@aol.com

   Modellbahn

Trix Express

Loks, Wagen, Gleise und Zubehör aus privater Sammlung zu verkaufen. 

Anfragen unter:

drrvogel@aol.com

Modellbahnen am Mierendorffplatz

Mierendorffplatz 16

D-10 589 Berlin-Charlottenburg

Telefon: 030 / 344 93 67

Fax:       030 / 345 65 09

www.modellbahnen-berlin.de