Mobilität der Zukunft

 

Bislang ist leider nicht erkennbar, daß Verkehrskonzepte für das Siegerland existieren. Deshalb müssen solche Konzepte entwickelt und öffentlich diskutiert werden. Auch die politischen Parteien sind dazu herzlich eingeladen.

 

An dieser Stelle werden seriöse Maßnahmen, Konzepte, Vorschläge und Hinweise zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Region Siegerland und darüberhinaus aufgeführt. Dabei geht es primär um die Frage, in welcher Weise die Eisenbahn dazu beitragen kann, Personen und Güter schnell, sicher und umweltverträglich zu transportieren.

 

 

Personen-Fernverkehr

 

Die Deutsche Bahn AG und die Österreichischen Bundesbahnen hatten im Auftrag des Kreises Siegen den Lauf des EuroCity Zuges "Mimara" von Zagreb und Klagenfurt über Frankfurt/Main hinaus nach Siegen verlängert. Ab dem 13.12.2009 verließ der Zug täglich um 6:18 Uhr morgens den Bahnhof Siegen, der Gegenzug fuhr in Siegen planmäßig um 21:57 Uhr ein. 

 

Von Anfang an war die Nachfrage bei den Reisenden auf Grund der ungünstigen Fahrplanlage äusserst gering. Deshalb war absehbar, daß dieser Zug nicht über die vereinbarte zweijährige Laufzeit hinaus nach Siegen verkehren würde. Seit Fahrplanwechsel im Dezember 2011 heißt der Zielbahnhof des EC "Mimara" nun wieder Frankfurt am Main. Siegen ist damit, wie einige andere Oberzentren auch, vom Fernverkehr der Bahn abgekoppelt.

 

 

Personen-Nahverkehr

 

Von 1992 bis 2003 hat es einige Projekte gegeben, die sich mit dem öffent-lichen Schienenpersonen-Nahverkehr rund um die Stadt Siegen beschäftigt haben. Mehr unter

-> Stadtbahn Siegen

-> S-Bahn Siegen  

 

 

Güterverkehr

 

Die Bahn muß im Gütertransport wieder konkurrenzfähig zum LKW werden. Das ist auch das Fazit einer Studie der Universität Siegen im Auftrage der Industrie- und Handelskammer Siegen. Die Siegerländer Wirtschaft benötigt die Bahn als Ausweich-Transportmittel, wenn die Autobahn A 45 in ab-sehbarer Zeit von Grund auf saniert werden muß. Daher setzt sich die IHK für eine Renovierung der Hauptstrecken ein.

-> IHK Gutachten

 

Wegen ungenügender Infrastruktur und mangelhafter Leistungen der Bahn  empfangen und verschicken nur noch wenige Firmen ihre Güter per Schiene.  Auf eine Umfrage zum Thema Bahntransport antworteten nur wenige Sieger-länder Unternehmen... 

-> Kunden der Güterbahn

 

 

Bahn-Infrastruktur

 

Die Infrastruktur der Bahn wird von der DB AG seit Jahren massiv zurückgebaut. Bahnhofe werden verkauft, Strecken stillgelegt, Ladestellen geschlossen, ganze Rangierbahnhöfe geschlossen und Nebengleise gekappt sowie Fahrzeuge und Mitarbeiter ausgemustert. Dem muß entschlossen entgegengewirkt werden, wenn der Güter- und Personentransport keinen Infarkt erleiden soll.

2007: Neue Technik, mitten in das Gleisfeld des Bahnhofs Werdohl gesetzt. Inzwischen ist der Bahnhof weitgehend zurückgebaut und das Stellwerk abgerissen (Aufnahme: Dr. Richard Vogel)
2007: Neue Technik, mitten in das Gleisfeld des Bahnhofs Werdohl gesetzt. Inzwischen ist der Bahnhof weitgehend zurückgebaut und das Stellwerk abgerissen (Aufnahme: Dr. Richard Vogel)

Die Kreisbahn Siegen-Wittgenstein bemüht sich um eine effektive Nutzung des Güter-Terminals in Kreuztal. Mehr unter

-> Container Terminal

 

Die Strecke Hagen-Siegen-Giessen ist nicht mehr im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans enthalten. Diese Entscheidung hat großes Aufsehen in der Region erregt. Mehr unter

-> Ruhr-Sieg-Bahn

 

Das Land NRW hat eine Modernisierungsoffensive zur Sanierung der meisten Bahnhöfe im Lande ins Leben gerufen. Auch Stationen im Siegerland wurden bereits oder werden noch berücksichtigt.

-> Ruhr-Sieg-Bahn

-> Bahnhofsumbau

 

 

 

Strassenbau

 

Die Auseinandersetzung um den Fernstrassenbau in Verlängerung der A4 von Olpe nach Hattenbach hat 2009 zu einem Schreiben an die damaligen Bundesminister für Verkehr und Umwelt geführt. Darin werden Anregungen für eine Änderung der Verkehrspolitik vorgelegt. Mehr unter

-> Brief an BMU 2009

 

Die Verlängerung der Autobahn 4 durch das nördliche Siegerland und die soge-nannte Ferndorf-Eder-Lahn-Strasse (FELS) sind vom Tisch. Dafür wird eine Kette von Ortumgehungen zwischen Kreuztal und Erndtebrück geplant und vor-aussichtlich als Bedarf für den Bundesverkehrswegeplan gemeldet.

 

 

HINWEISE

 Fotos gesucht

Für diese Website werden noch historische Fotos und andere Materialien von der Eisenbahn im Siegerland und der Strassenbahn in Siegen gesucht !

Kontakt erbeten unter der Emailadresse: drrvogel@aol.com

   Modellbahn

Trix Express und RÖWA Loks, Wagen, Gleise und Zubehör aus privater Sammlung zu verkaufen. 

Anfragen unter:

drrvogel@aol.com

Modellbahnen am Mierendorffplatz

Mierendorffplatz 16

D-10 589 Berlin-Charlottenburg

Telefon: 030 / 344 93 67

Fax:       030 / 345 65 09

www.modellbahnen-berlin.de