KSW Containerterminal Kreuztal

Am 06. Mai 2019 fuhr der erste Zug mit 22 LKW-Aufliegern Richtung Italien in Kreuztal ab.

Beladung des ersten Zuges in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste am 6. Mai 2019
Beladung des ersten Zuges in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste am 6. Mai 2019
Die blaue Schallschutzwand des KSW Terminals von der Langenauer Brücke aus gesehen am 19.06.2019
Die blaue Schallschutzwand des KSW Terminals von der Langenauer Brücke aus gesehen am 19.06.2019

Frankfurt am Main/Siegen/Kreuztal, 14. September 2018

 

Das neue Container-Terminal der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein ist heute im Rahmen einer Eröffnungsfeier auf dem Betriebsgelände in Kreuztal im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Logistik offiziell eröffnet worden. Partner der Kreisbahn beim Betrieb des Ter-minals ist die Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG mit Sitz in Frankfurt am Main.

 

Baubeginn für das Container-Terminal Südwestfalen war im August 2015. Die Anlage ist insgesamt 18.500 Quadratmeter groß. Es gibt zwei Umschlaggleise, die je 225 Meter lang sind, sowie ein 191 Meter langes Abstellgleis. 22.000 Kubikmeter Boden mussten entsorgt werden, 13.500 Kubikmeter Bodenmaterial wurden verbaut. Insgesamt wurden fast 13.000 Quadratmeter Betonoberflächen hergestellt. Mit den mobilen Umschlaggeräten können rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche bis zu 45.000 Ladeeinheiten pro Jahr umgeschlagen werden. Rund 10,5 Millionen Euro hat die Kreisbahn in das Container-Terminal Südwestfalen investiert. Der Bund hat das Projekt mit 7,5 Millionen Euro unterstützt.

 

Die Fläche der Lärmschutzwände beträgt 3.900 Quadratmeter. Rund 20 Prozent der Investitionssumme sind verwendet worden, um die Lärmbe-lastung für die Anwohner zu minimieren.

 

Die moderne Umschlagtechnik und die reibungslose Verbindung von Straße und Schiene machen die Anlage in Kreuztal zu einem der effizientesten Verkehrsknotenpunkte in Südwestfalen. Das Terminal ist der einzige Standort am südlichen Ende des Rhein-Ruhr-Gebietes, der ohne Nutzung der Rheinstrecke mit dem Ladeeinheiten-Profil P400 angefahren werden kann. Nach Fertigstellung des Spessarttunnels wird die Strecke über Siegen die schnellste P400-Verbindung südwärts sein.

Initialkunde ist das Unternehmen Gruber Logistics mit Sitz in Auer (Südtirol) und Niederlassung in Kreuztal. Der dreimal pro Woche und Richtung verkehrende Shuttlezug kann auch von anderen Speditions- und Logistikunternehmen genutzt werden.

 

siehe auch https://www.ihk-siegen.de/hn/presse/wirtschaftsreport/alle-ausgaben/2019/april/verbindung-kreuztal-verona-bahnbrechend-und-zukunftsweisend/

Frankfurt am Main/Siegen, 8. März 2017

 

Die Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG wird gemeinsam mit der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein (KSW) das Container-Terminal in Kreuztal betreiben. Beide Gesell-schafter halten jeweils 50 Prozent der Anteile an der Südwestfalen Container-Terminal GmbH. Der entsprechende Gesellschaftervertrag wurde gestern im Kreishaus in Siegen notariell beurkundet. Zugleich wurden Christian Betchen, Geschäftsführer der KSW, und Heiko Heupel, Leiter Controlling bei Kombiverkehr, zu Geschäftsführern des neuen Unternehmens bestellt.

19. Dezember 2013

Baurecht für das KSW-Containerterminal liegt vor

 

Trotz der großen Zahl an Einwänden während des Planfeststellungs-verfahrens ist beim Oberverwaltungsgericht keine Klage gegen das neue Containerterminal der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein (KSW) in Kreuztal eingereicht worden. Die einmonatige Frist nach Offenlegung der Pläne, in der dies möglich war, ist Donnerstag abgelaufen: „Damit haben wir Baurecht“, stellte KSW-Geschäftsführer Martin Lauffer fest. Dem Umbau eines Teiles des Güterbahnhofs an der Hüttenstraße steht nun rechtlich nichts mehr im Wege.

 

Mit der Gewissheit, dass es kein juristisches Nachspiel geben wird, kann die Kreisbahn nun die notwendigen Förderanträge beim Eisenbahn-bundesamt stellen. Von den 10,5 Millionen Euro Gesamtkosten erhofft sich die KSW bei drei Millionen Eigenanteil einen Förderbetrag von 7,5 Millionen Euro. „Ehrgeiziges Ziel“ der Fertigstellung, so Lauffer, sei Oktober oder November 2014.

Verladung per Gabelstapler auf dem Containerterminal der KSW in Kreuztal 2013, im Hintergrund der alte Überladekran der DB (Aufnahme: Kreisbahn Siegen-Wittgenstein GmbH)
Verladung per Gabelstapler auf dem Containerterminal der KSW in Kreuztal 2013, im Hintergrund der alte Überladekran der DB (Aufnahme: Kreisbahn Siegen-Wittgenstein GmbH)

HINWEISE

 Fotos gesucht

Für diese Website werden noch historische Fotos und andere Materialien von der Eisenbahn im Siegerland und der Strassenbahn in Siegen gesucht !

Kontakt erbeten unter der Emailadresse: drrvogel@aol.com

   Modellbahn

Trix Express

Loks, Wagen, Gleise und Zubehör aus privater Sammlung zu verkaufen. 

Anfragen unter:

drrvogel@aol.com

Modellbahnen am Mierendorffplatz

Mierendorffplatz 16

D-10 589 Berlin-Charlottenburg

Telefon: 030 / 344 93 67

Fax:       030 / 345 65 09

www.modellbahnen-berlin.de